Es gibt Menschen die mögen Katzen über alles. Aber was ist es, was uns so an ihnen gefällt? Warum wir Katzen lieben. Ein Erklärungsversuch. Obwohl ich als Kind selbst nie eine eigene Katze hatte, haben sie mich immer magisch angezogen.

Entweder man mag sie oder nicht. Ein dazwischen gibt es nicht. Es heißt nicht, dass man als Katzenmensch keine andere Tiere mag, aber man mag Katzen einfach mehr.



Warum wir Katzen lieben 💛

Das Gefühl gebraucht zu werden

Sie vermittelt das gute Gefühl gebraucht zu werden. Katzen sind sehr selbstständige Wesen und können ohne Probleme auch mal allein bleiben. Dann dösen sie oder gehen auf Erkundungstour. Kommt der Dosie dann aber nach Hause empfangen sie ihn bereits freudig an der Tür und fordern ihre Mahlzeiten und möchten umsorgt werden.

Langeweile Fehlanzeige

Möchte die Katze spielen oder schmusen, dann zeigt sie das auf ihre ganz eigene Art. Man kann versuchen sie dazu zu animieren. Das kann klappen oder auch nicht. Katzen haben stets ihren eigenen Kopf und lassen sich nicht verbiegen.

Mit Katzen zu leben bedeutet zwar eine gewisse Umstellung, aber dafür schenken sie einem viel Freude und Abwechselung. Einsamkeit und Langeweile kommen so gar nicht erst auf. Deshalb eignen sie sich auch besonders für allein lebende und ältere Menschen.

Sauberkeit

Katzen sind für ihre Sauberkeit bekannt. Stundenlang geben sie sich ihrer Fellpflege hin und ihrer feinen Nase entgeht nichts. Deshalb sollten das Katzenklo und die Näpfe stets sauber sein, sonst kann es passieren, dass sie aus Protest die Nahrungsaufnahme verweigert oder das Klo nicht mehr benutzt.

 Vielfalt

Sie sind so vielfältig, dass es wirklich für jeden Geschmack die richtige Katze gibt. Von Kurzhaar bis Langhaar, von ruhig bis temperamentvoll findet jeder die Katze, die zu ihm passt. Man muss sich nur über die einzelnen Rassen informieren. Bevor man allerdings eine Katze mit nach Hause nimmt, sollte man immer auf sein Bauchgefühl hören.

Warum wir Katzen lieben
Warum wir Katzen lieben

Gemeinsamkeit verbindet

Treffen sich zwei Katzenfreunde können sie stundenlang über ihre Lieblinge plaudern. Sie haben immer genug Gesprächsstoff. Man hat eine Gemeinsamkeit und das verbindet. So werden schnell Kontakte geknüpft und Freundschaften entstehen.

Stressabbau

Sie sind so herrlich entspannt und gelassen und das überträgt sich auch auf uns Menschen. Streichelt man seine Katze so baut man Stress ab und wird ruhiger. Katzen haben eine Antenne dafür wie es ihren Menschen geht und sie sind wundervolle Seelentröster.

Gute Laune garantiert

Sie bringt uns zum Lachen und ist immer für eine Überraschung gut. Wer hat sich nicht schon einmal dabei ertappt wie er seiner Katze beim Spielen zugesehen hat und plötzlich los lachen musste. Millionen von Katzenvideos auf Youtube erzählen von solch komischen Momenten und sind aus dem Internet nicht mehr wegzudenken.

Mann sucht Frau

Männer die Katzen lieben haben gute Karten bei der Partnersuche. Denn man hat sofort eine Gemeinsamkeit und Thema zum plaudern beim ersten Date. Aber Vorsicht! Gespieltes Interesse wird schnell entlarvt und sei es durch die Katze selbst.



Warum wir Katzen lieben. Fazit

So unterschiedlich wie wir Menschen sind auch die Gründe, warum wir Katzen lieben. Manchmal wurde der Grundstein dafür schon in der Kindheit gelegt. Andere wiederum finden erst später zur Katze. Uns allen gemeinsam ist, dass wir uns ein Leben ohne sie einfach nicht mehr vorstellen können.

Mitmachaktion Katzenliebe

Und warum liebst du Katzen? Verrate es uns und mache mit.



(Zuletzt aktualisiert im April 2019)


Warum wir Katzen lieben. Ein Erklärungsversuch
Markiert in:     

11 Kommentare zu „Warum wir Katzen lieben. Ein Erklärungsversuch

  • 31. Mai 2019 um 20:57
    Permalink

    Ein sehr netter Artikel. Leider hatte ich als Kind auch nicht die Möglichkeit eine Katze zu haben. Dies hat sich später dann allerdings geändert. Auch wir teilen unseren Haushalt mit mehreren Stubentigern und auch mit einem Hund, den die Katzen gut erzogen haben 😉

    Antworten
    • 1. Juni 2019 um 15:58
      Permalink

      Hallo Doris,
      wie schön das du nun auch das Glück hast mit Katzen und sogar einem Hund zu leben. Ich kann mir das mit dem Hund gut vorstellen *grins.

      LG Gabi

      Antworten
  • 24. Juni 2017 um 11:07
    Permalink

    Katzen sind einfach was wunderbares.
    Wie Sie geschmeidig gehen und klettern können ist einfach schön.
    Auch die Sprungkraft einer Katze unglaublich.
    Außerdem beruhigt das “Schnurren” unheimlich.
    Lieber Gruß
    catmanrolf :nick: :nick: :nick:

    Antworten
  • 19. Januar 2016 um 11:53
    Permalink

    Seitdem ich meinen GöGa kenne bin ich ein Katzenmensch :-D Mein GöGa hatte Katzen und war vernarrt in sie. So kam auch ich auf die Katze ;-) Ich hatte noch nie Katzen, immer nur Hunde. Seit Mikesch bei uns ist, gönne ich mir viel mehr Ruhephasen und Pausen. Sein Schnurren beruhigt und sein Wesen ist so liebevoll.
    Ich könnte mir den süßen Racker nicht mehr weg denken. Ich liebe ihn sehr. Es ist sooo toll, wenn er abends nachhause kommt von seinem Freigang und sich dann auf meinem Schoss einkuschelt und so für ein paar Minuten ruhig liegen bleibt. Er hilft mir beim Stressabbau :-D

    LG
    Malina!

    Antworten
    • 21. Januar 2016 um 18:45
      Permalink

      Das ist aber eine schöne Liebeserklärung liebe Malina :-). Du warst schon immer ein Katzenmensch nur hast du es wohl noch nicht gewusst. Bei mir war es anders Katzen haben mich schon immer fasziniert und angezogen.

      LG Gabi

      Antworten
  • 18. Januar 2016 um 20:11
    Permalink

    Unsere Dosies sind eindeutig Katzentypen :-) Aber Stöckchenholer mögen sie trotzdem :-) Sie lieben Katzen und können sich auch kein Leben ohne Katze vorstellen :-D
    Schnurrer Engel und Teufel

    Antworten
  • 17. Januar 2016 um 14:24
    Permalink

    Huhu,
    ich mag auch beide Spezies gleich gern. Jede hat so seine Vor- und Nachteile und ich wünschte, ich könnte mit beiden zusammenleben. Aber ein Hund passt leider im Moment nicht in mein Leben. Ich hoffe, das ändert sich irgendwann. :-)
    LG Frauke

    Antworten
    • 18. Januar 2016 um 11:32
      Permalink

      Wenn der Wunsch nach einem Hund so groß ist, dann wirst du eines Tages auch wieder einen haben. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du nicht zu lange warten musst.

      LG Gabi

      Antworten
  • 14. Januar 2016 um 21:32
    Permalink

    Ich mag beide.Aber Katzen bevorzuge ich.Zu Mann und Frau passen auch Hunde.Gute Laune bringen doch mehr Katzen.Stressabbau könnten Hunde die besseren sein,hingegen tuen Katzen der menschlichen Seele gut.Bei Gemeinsamkeit verbindet sind beide erflogreich.Sauberkeit sind Katzen für mich die Favoriten.Langeweile kommt nie auf.Wenn meine beiden sich miteinander beschäftigen,ist jede Fernsehsendung langweilig.Das Gefühl,gebraucht zu werden,zeigt eigentlich auch der Hund,nur da gehört wieder der große Auslauf dazu.Als reine Haustiere für Wohnungen find ich Katzen als geeignete Tiere.Bei Hauseigentum mit angrenzendem großen Grundstück ist der Hund wohl der glücklichere.

    Antworten
    • 15. Januar 2016 um 10:57
      Permalink

      So geht es mir auch. Obwohl ich in meiner Kindheit nur durch Zufall mit Katzen in Berührung gekommen bin, haben sie mich immer magisch angezogen. Das hat sich bis heute nicht geändert und das ist ja auch gut so :-).
      Ich denke man muss wissen was man will und sich vorher Gedanken darüber machen, welches Tier es denn sein soll. Wie du schon sagst bei Haus mit Grundstück ist ein Hund die bessere Wahl.

      LG Gabi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:-) 
:nick: 
:top: 
:cool: 
:love: 
:rose: 
:crazy: 
:kratzen: 
:-( 
:unsicher: 
:musik: 
:negativ: 
:mail: 
:yeah: 
:cry: 
;-) 
:winks: 
 
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen