Wohnungskatzen
Wohnungskatzen

Der wohlverdiente Urlaub rückt immer näher und du stehst vor der Frage, wer versorgt meine Katzen? Du möchtest, dass sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben und dort gut versorgt werden. Findet sich niemand aus dem Familien- oder Freundeskreis muss man sich nach einem geeigneten Katzensitter umschauen.

Aber woran erkennt man eine gute Katzenbetreuung und wo findet man sie? Dabei hilft dir dieser Schritt für Schritt Leitfaden. 

 

Wo finde ich einen Katzensitter?

  • Gibt es eine regionale Gruppe die sich der Katzenbetreuung auf Gegenseitigkeit verschrieben hat. Dann nimm mit ihnen Kontakt auf und schließe dich dieser Gruppe an.
  • Frage in deinem Umfeld, ob jemand schon Erfahrungen mit einer Katzenbetreuung hat.
  • Schaue dich im Internet um, ob es regionale Angebote von Privatpersonen oder Agenturen gibt.
  • Auch in Tierarztpraxen oder Aushängen von Kaufhäusern und Zoofachgeschäften wird man mitunter fündig.

Links für die Suche nach einem Katzensitter betreut.de, Tierhelden oder Pawshake

 

Den Katzensitter einladen

  • Lade die Person deiner Wahl zu einem Gespräch ein, damit du und deine Katzen ihn kennen lernen können. Besprich dabei alles was dir wichtig ist.
  • Hat die Person selbst Katzen und Erfahrung im Umgang mit Samtpfoten? Und hast du ein gutes Bauchgefühl?
  • Zeigt er Interesse an deinen Katzen? Wie reagieren deine Wohnungskatzen auf die fremde Person?
  • Macht sich der Katzensitter Notizen über die Pflege und nimmt dich ernst?
  • Wie oft und wann soll der Katzensitter pro Tag vorbei kommen? Welches Futter soll er geben und wie viel?
  • Hast du über die Eigenheiten deiner Katzen gesprochen? Womit spielen sie am liebsten?
Wie du einen guten Katzensitter findest
Wie du einen guten Katzensitter findest

 

Katzenbetreuung. Kurz vor der Abreise

  • Schaut der Katzensitter vor deinem Urlaub noch einmal vorbei, damit sich deine Katzen an ihn gewöhnen können?
  • Kläre mit ihm die Kosten für die Katzenbetreuung falls er Geld möchte.
  • Beauftragst du eine Agentur erfrage, ob immer der selbe Betreuer zu deinen Katzen kommt.
  • Hast du ein gutes Verhältnis zu deinen Nachbarn informiere sie darüber.
  • Sorge für eine ausreichende Futtermenge und Streuvorrat bevor du in den Urlaub startest und zeige ihm wo alles steht.
  • Wo befinden sich die benötigten Putzmittel, Lappen und Kehrschaufel für die daneben liegende Streu?
  • Selbstverständlich sollte sich der Katzensitter auch bereit erklären für die Dauer des Urlaubs die Blumen zu gießen und den Briefkasten zu leeren.
  • Hast du dich entschieden hinterlasse deine Kontaktdaten für alle Fälle und den Impfausweis deiner Wohnungskatzen.
  • Kläre die Schlüsselübergabe die auch noch einmal ein guter Grund für einen Besuch ist, um abschließend alles Wichtige zu besprechen.
  • Brauchen deine Katzen Medikamente? Wann und wie soll er sie verabreichen?
  • Besprich wie im Krankheitsfall gehandelt werden soll. Welchen Tierarzt soll er aufsuchen?
  • Ist der Tierarzt auch in dieser Zeit erreichbar oder hat er selbst Urlaub?
  • Zeige dem Katzensitter deines Vertrauens wo die Transportboxen für diesen Fall zu finden sind.

 

Katzensitter. Fazit

Wie du siehst, gibt es jede Menge bei einer Katzenbetreuung zu bedenken. Deshalb ist es auch wichtig zeitig genug mit der Suche nach einem guten Katzensitter zu beginnen. Denn nur so kannst du ganz beruhigt in den Urlaub fahren.

Nimm auch während des Urlaubs immer wieder Kontakt zum Katzensitter auf, damit du weisst das es deinen Lieblingen gut geht. Das gehört zu einer guten Katzenbetreuung dazu und jeder Tierfreund wird dafür Verständnis haben.

 

Katzenbetreuung. Deine Erfahrungen

Wie werden oder wurden deine Katzen im Urlaub bisher versorgt? Und welche Erfahrungen hast du dabei gemacht? Positive oder Negative? Würdest du einem fremdem Katzensitter deine Katzen und die Wohnung ohne Bedenken anvertrauen? Ich freue mich auf deine Meinung.

 

(Artikel aktualisiert im Juni 2018)

 

Wie du einen guten Katzensitter findest
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:-) 
:nick: 
:top: 
:cool: 
:love: 
:rose: 
:crazy: 
:kratzen: 
:-( 
:unsicher: 
:musik: 
:negativ: 
:mail: 
:yeah: 
:cry: 
;-) 
:winks: 
 
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen