Katzencafés haben ihren Ursprung in Asien, wo das erste Katzencafe 1998 in Taipeh (Hauptstadt der Republik China) eröffnet wurde. Sie erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und sind deshalb inzwischen auch in Europa zu finden.

Die Grundidee dahinter ist Katzenfreunden die aus verschiedenen Gründen keine eigene Katze mehr halten können die Möglichkeit zu geben, die Gesellschaft von Katzen bei Kaffee und Kuchen zu genießen.

Das ist eine schöne Idee wie ich finde. Denn wer einmal mit Katzen gelebt hat, wird sich immer wieder nach Kontakt mit ihnen sehnen. Außerdem wissen wir alle wie entspannend und wohltuend Katzen auf uns Menschen wirken.

Katzencafe. Kaffeeklatsch mit Katzenschnurren
Katzencafe. Kaffeeklatsch mit Katzenschnurren

Und deshalb ist es auch ein perfekter Ort, um sich vom Alltagsstress zu erholen. Inzwischen findet man solche Themencafes allerdings nur in größeren Städten Europas. Doch vielleicht setzt sich die Idee auch bald in kleineren Städten durch.



Katzencafes im Überblick

Katzencafe Wien

Das erste Katzencafé in Europa wurde 2012 in Wien eröffnet. Im Cafe Neko leben derzeit fünf Schmusekatzen aus dem Wiener Tierschutzhaus. Zu finden ist das Cafe in der Blumenstockgasse 5 – Ecke Ballgasse.

 

Katzencafe München

In München wurde im Mai 2013 das erste deutsche Katzencafe in der Türkenstraße 29 eröffnet. Im Cafe Katzentempel bekommt man neben Kaffee und Kuchen auch Frühstück, Mittag- und Abendessen. Es bietet ausschließlich vegane Speisen an, die man in Gesellschaft von sechs Katzen genießen kann.

Weitere Standorte des Cafe Katzentempel befinden sich in Nürnberg, Hamburg, Leipzig, Rosenheim und Regensburg.

 

Katzencafe Köln

In der Ritterstraße 27 in Köln befindet sich das Katzencafe Schnurrke. Die vier dort lebenden Katzen kommen aus dem spanischen Tierschutz. Die Speisekarte bietet neben Getränken und Kuchen auch vegetarische und vegane Sandwiches.

 

Katzencafe Hannover

Das Stubentiger Cafe in der Escherstrasse 14 in Hannover ist das erste Katzencafe in Niedersachsen. Dort leben drei Maine Coon und zwei Hauskatzen. Die Küche möchten vielen Ernährungsansprüchen gerecht werden.

Weitere Katzencafes befinden sich inzwischen auch Berlin und in Aachen. Allen gemeinsam ist das spielen und schmusen hier ausdrücklich erwünscht ist. Und wenn es den Katzen mal zu viel wird, dann steht ihnen ein Rückzugsraum zur Verfügung.

 

Und wie denkst du darüber?

Wie findest du die denn Idee der Katzencafes? Und hast du schon mal eines oder vielleicht sogar mehrere besucht? Welches Katzencafe war es und welche Erfahrungen hast du dabei gemacht? Und kannst du anderen Katzenfreunden einen Besuch empfehlen?

 

(Zuletzt aktualisiert im Mai 2021)


Katzencafe. Kaffeeklatsch mit Katzenschnurren
Markiert in:     

11 Kommentare zu „Katzencafe. Kaffeeklatsch mit Katzenschnurren

  • 18. Januar 2016 um 19:55
    Permalink

    Unsere Dosies waren in noch keinem Katzencafé – würden aber auch gerne mal eins besuchen :-D Schön, wenn die Katzies sich zurückziehen können – schließlich ist das ja kein Zoo.
    Schnurrer Engel und Teufel

    Antworten
    • 18. Januar 2016 um 20:11
      Permalink

      Da hast du vollkommen recht. Ich finde es auch gut, dass sich die Katzen zurück ziehen können. Alles andere wäre auch nicht katzengerecht.

      LG Gabi

      Antworten
  • 10. Januar 2016 um 12:03
    Permalink

    Ui, wie schön. Aber schade, dass es keines in unserer Nähe gibt!

    LG
    Malina!

    Antworten
  • 8. Januar 2016 um 14:42
    Permalink

    War selbst auch schon einige Male im Café Neko (Wien), ist fein da. Und den Katzen geht’s blendend. Da kann’s einem auch schon mal passieren, dass du ohne Katzen deinen Kaffee genießen musst – einfach, weil die Schnurrmauser keine Lust haben aus ihrem Kabäuschen zu kommen! Top! :-)

    Antworten
      • 8. Januar 2016 um 18:28
        Permalink

        LOL – ja wieso sollten unsere kätzischen Entertainmentprofis vom Katzencafé keine kätzischen Launen haben, nicht wahr? ;-) Und genau dafür lieb ich diese Tiere noch mal so sehr! <3

        Antworten
  • 8. Januar 2016 um 7:44
    Permalink

    Uih, wusste gar nicht, dass es quasi um die Ecke in Köln eins gibt.
    Ich habe noch keins besucht. Aber ich hab ja auch reichlich eigene Katzis zu Hause und deshalb nicht zwingend Bedarf. Bin sowieso nicht so der Cafe-Besucher. :-)

    Wenn es die passenden Katzen sind … warum nicht. :-)

    LG Frauke

    Antworten
  • 7. Januar 2016 um 20:26
    Permalink

    Kenne das Café Neko in Wien und bin dort immer gerne zu Besuch. LG von gartenkuss 🐈

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:-) 
:nick: 
:top: 
:cool: 
:love: 
:rose: 
:crazy: 
:kratzen: 
:-( 
:unsicher: 
:musik: 
:negativ: 
:mail: 
:yeah: 
:cry: 
;-) 
:winks: 
 
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen