Katzen Verhalten
Katzen Verhalten

Das hat wohl jeder Katzenhalter schon einmal erlebt. Die Katze miaut nachts vermeintlich ohne Grund und lässt uns nicht schlafen. Dann steht sie vor der Tür, kratzt daran und miaut ausdauernd.

Wenn die Katze jammert kann das verschiedene Ursachen haben. Ist dieses Verhalten der Katze beunruhigend oder völlig harmlos?
Was steckt dahinter und was kann man als Katzenhalter dagegen tun? 

Je nach Temperament der Katze kann diese nächtliche Störung ganz unterschiedlich ausfallen. Manche Katze miaut nachts nur anhaltend. Andere Katzen kratzen an der Tür und dann gibt es noch Katzen die versuchen die geschlossene Schlafzimmertür zu öffnen, indem sie auf die Türklinke springen. Dagegen hilft es übrigens die Türklinke hochkant zu montieren. Das sieht zwar etwas komisch aus ist aber wirkungsvoll (Artikel enthält hilfreiche Werbelinks).

 

Katze miaut nachts nach Umzug

Eine neue Katze ist eingezogen und die Freude über den neuen Mitbewohner meist groß. Doch dann kommt die Nacht und der Katzenjammer beginnt. Das sich eine neue Katze nachts bemerkbar macht ist völlig normal. So habe ich es bei fast all meinen Katzen bisher erlebt, die neu eingezogen waren.

So eine Katze hat viel Aufregung in den letzten Stunden erlebt und ist in eine für sie völlig fremde Umgebung gezogen. Sie wurde von ihren Geschwistern und der Mutter getrennt und wohnt nun bei neuen Menschen. Das alles führt zu Unsicherheit und Ängsten bei der neuen Katze, denn sie muss sich nun erst einmal richtig einleben.

Katze miaut nachts
Katze miaut nachts

Ist die Ursache für nächtliches Miauen ein Umzug und die damit verbundene Unsicherheit gibt es sich meistens von selbst nach ein oder zwei Nächten wieder. In so einem Fall braucht man sich normalerweise also keine Sorgen machen. Schenke deiner neuen Katze nun viel Aufmerksamkeit und Sicherheit.

Aber auch eine Wohnungskatze die schon länger mit uns lebt und dann mit uns umzieht, fremdelt zunächst in der neuen Wohnung. Sind dann jedoch alle Möbel und Gerüche dort angekommen, gibt sich das meist recht schnell wieder.

 

Katze miaut nachts wegen Hunger oder Durst

Sind die Näpfe leer und die Katze bekommt Hunger oder Durst wird sie sich lautstark bemerkbar machen. Und das tut sie dann auch ganz zu Recht. Aber das sollte normalerweise nicht passieren, dass die Katze nachts nach Futter schreit. Für einen verantwortungsvollen Katzenhalter ist es selbstverständlich, dass die Katze regelmäßig und ausreichend gefüttert wird.

Um also zu verhindern das die Katze nachts aus Hunger schreit, habe ich schon lange ein einfaches aber bewährtes Abendritual. Bevor ich abends zu Bett gehe, kontrolliere ich immer erst noch einmal alle Futternäpfe und fülle sie bei Bedarf auf. Dabei schaue ich natürlich auch gleich mit auf den Wassernapf. Und auch das Katzenklo wird noch einmal gereinigt.

Und das hat auch den Vorteil, dass man Hunger oder Durst als Ursache für nächtliche Störungen schon mal sicher ausschließen kann.

Bekommt die Katze ausschließlich Feucht- oder etwa Spezialfutter kann auch ein Futterautomat das Problem lösen. Denn jeder Katzenhalter kennt den unschönen Anblick von eingetrocknetem Naßfutter. In einem Futterautomat bleibt das Futter dagegen frisch. Außerdem kann er so eingestellt werden, dass er sich zu einer Zeit öffnet an der sich die Katze nachts meist meldet.

 

Katze miaut nachts aus Langeweile

Unsere Wohnungskatzen sind nachtaktive Tiere und möchten auch nachts spielen während wir gewöhnlich schlafen. Denn sie haben einen anderen Tagesrhythmus als wir Menschen. Aber auch Wohnungskatzen lernen mit der Zeit sich an unseren Tagesrhythmus anzupassen und verhalten sich dann nachts meist ruhig.

Katze miaut nachts aus Langeweile
Katze miaut nachts aus Langeweile

Eine katzengerechte Wohnung und abwechslungsreiches Katzenspielzeug das alle Sinne fordert, trägt wesentlich zum Wohlbefinden unserer Wohnungskatzen bei. Aber auch ein Katzenkumpel kann die Langeweile bei Einzelkatzen vertreiben.

 

      
Catit Spielschiene – Trixie Fun Board – 20 Katzenspielzeuge mit Angel
(Für weitere Infos klicke auf das jeweilige Bild.)

 

Katze miaut nachts, weil sie raus möchte

Ist die Katze Auslauf gewöhnt wird sie den natürlich auch einfordern. Wer einmal den Duft der großen weiten Welt gespürt hat, lässt sich meist nicht mehr ausschließlich in der Wohnung halten.

Aber auch hinter einer neu eingezogenen Katze aus dem Tierheim die als Wohnungskatze vermittelt wurde kann ein Freigänger stecken. Das kann bei Fundkatzen passieren über die nichts bekannt ist. Daraus ist dem Tierheim jedoch kein Vorwurf zu machen. Hat man so einen Verdacht sollte man sich damit vertrauensvoll an das Tierheim wenden.

 

Katze miaut ständig

Hinter dem plötzlichen und anhaltenden Miauen kann auch Rolligkeit stecken. Eine rollige Katze macht sich unter anderem durch ständiges Anheben ihres Pos bemerkbar. Die Katze miaut ständig tags sowie in der Nacht und ruft nach dem Kater. Da die Rolligkeit der Katze aber nur wenige Tage anhält, gibt sich das auch von selbst wieder.

Allerdings ist nach der Rolligkeit vor der Rolligkeit. Deshalb sollte man seine Wohnungskatze danach kastrieren lassen. Dieser Eingriff ist in wenigen Tagen überstanden und erspart sowohl der Katze als auch uns den ständigen Stress wiederholter Rolligkeit.

Aber auch unkastrierte Kater werden von einer rolligen Katze angelockt. Erreicht er sein Ziel nicht wird auch er seinen Protest lautstark zum Ausdruck bringen. Deshalb ist eine Kastration für beide Geschlecht angebracht.

 

Katze miaut nachts. Die Ursachen

  • Angst
  • Durst
  • Hunger
  • Krankheit
  • Langeweile
  • Rolligkeit
  • Umzug
  • Unsicherheit
  • verwehrter Freilauf

 

Katze miaut nachts. Was tun?

Die Katze miaut nachts nicht ohne Grund. Ist Langeweile und Unterforderung die Ursache hilft es seine Wohnungskatzen tagsüber gut zu beschäftigen und mit ihnen zu toben. Dann sind sie ausgepowert, nicht mehr so übermütig und zufriedener.

Je nach Temperament und Alter der Katze unterscheidet sich die Art und Intensität der Beschäftigung zum Teil erheblich. Anregungen für Katzenspiele findest du im Artikel Die besten Katzenspiele für Wohnungskatzen. Aber auch eine Zweitkatze als Spielkamerad kann bei Einzelkatzen gegen Langeweile helfen.

Jegliche Art von Reaktion also auch schon das Rufen ihres Namens bestärkt die Katze in ihrem Verhalten. Steht man beim ersten Laut jedesmal auf und sieht nach der Katze hat man bereits das falsche Signal gesendet. Dann wird sie es immer wieder versuchen, weil sie belohnt wurde. Besser ist es daher die Katze zu ignorieren, wenn sie nachts miaut. Konsequenz, Ausdauer und Durchhaltevermögen sind jetzt gefragt und der Schlüssel zum Erfolg. Denn merkt sie, dass nächtliches Miauen nichts bringt wird sie es früher oder später lassen. Du hast es also selbst in der Hand. Die Katze miaut nachts nun nicht mehr, wenn du eisern bleibst.

Besteht die Katze auf ihre nächtliche oder frühmorgendliche Fütterung kann ein Futterautomat die unkomplizierte Lösung sein wie der tolle SureFeed Mikrochip Futterautomat.


SureFeed Mikrochip Futterautomat
(Für weitere Infos klicke auf das Bild.)

Aber auch gesundheitliche Probleme wie Hör- oder Sehstörungen, Schmerzen oder organische Erkrankungen können dahinter stecken. Hat man diesen Verdacht sollte man das beim Tierarzt unbedingt abklären lassen. Auch eine Kastration beider Geschlechter macht Wohnungskatzen ausgeglichener und ruhiger.

Wer seine Katze mit ins Schlafzimmer lässt kann ihr neben das Bett eine eigene Schlafgelegenheit aufstellen. Das kann ein kleiner Kratzbaum, eine Kratztonne oder ein Bettchen sein ja nachdem was deine Wohnungskatze bevorzugt.

 

      
SONGMICS Kratzbaum – Kratztonne Sisal – Katzenbett Sammy
(Für weitere Infos klicke auf das jeweilige Bild.)

 

Katze miaut nachts. Fazit

Je nachdem welche Ursache der Auslöser dafür ist, dass die Katze miaut gibt es verschiedene Lösungen. Verhält sich die Katze tagsüber völlig normal wie sonst auch besteht meist kein Grund zur Sorge.

Bemerkt man jedoch ein verändertes Verhalten bei seiner Katze oder lässt dieses Verhalten nicht nach sollte man den Tierarzt aufsuchen, um eine Krankheit auszuschließen.

Ein Nachtritual kann ebenfalls dabei helfen, denn es signalisiert der Katze das jetzt Schlafenszeit für uns ist. Meine Katze merkt das ganz von selbst und liegt dann schon meist in ihrer Schlafmulde auf dem Kratzbaum. Dann streichele ich sie immer noch einmal und verwende dabei immer dieselben Worte. Danach wird das Licht ausgemacht.

 

(Zuletzt aktualisiert im August 2018)

 

Katze miaut nachts. Einfache Wege für eine ruhige Nacht
Markiert in:                 

6 Gedanken zu „Katze miaut nachts. Einfache Wege für eine ruhige Nacht

  • 7. Dezember 2018 um 8:01
    Permalink

    Hallo ich bin umgezogen mit meiner katze so ist alles super nur seid 3 tagen miaut sie jede nacht futter hat sie spielzeug hat.sie ich ruf sie oft streichel sie aber dann 30 min geht das selbe Theater von vorne los

    Antworten
    • 8. Dezember 2018 um 17:27
      Permalink

      Hallo Maike,
      das deine Katze nach dem Umzug miaut ist völlig normal schließlich ist ihr ganzer bisheriger Alltag durcheinander geraten. Normalerweise gibt sich das aber innerhalb kurzer Zeit ganz von selbst wieder.

      LG Gabi

      Antworten
  • 3. Mai 2018 um 19:40
    Permalink

    Wallee kommt zwar nachts zu mir, er will aber nur ein bisschen schmusen, maunzt aber nicht.
    Damals Douglas und Dana haben sich quer durch die Wohnung unterhalten. Douglas vorzugsweise im Bad, da er sein ” Huh” dort offensichtlich toller fand und Dana im Wohnzimmer auf dem Kratzbaum mit ihrem lustigen “Mäh?” (Bei ihr klang da immer ein Fragezeichen mit). Aber auch die beiden waren nicht schlafraubend laut.
    Unsere kätzischen Mitbewohner durften und dürfen sich auch in der ganzen Wohnung frei bewegen, kennen außer der Wohnungstür keine geschlossenen Türen.

    Antworten
    • 3. Mai 2018 um 19:44
      Permalink

      Vielen Dank für diese kätzischen Einblicke liebe Bine :-) :top: .

      LG Gabi

      Antworten
  • 11. Mai 2017 um 14:09
    Permalink

    Hier wird Nachts nicht so genervt. Sie werden abends noch mal ausgepowert und sie merken auch wenn es ruhig ist. Wenn dann am nächsten Morgen der Weckser geht drehen sie direkt danach auf.
    Wie sie jeweils noch Kitten waren, da war es schon anders, da wurde versucht die Füße zu jagen.
    Sie raus gekickt und dann war Ruhe.
    Aber sonst geht es hier, außer man schläft zu lange und sie denken sie verhungern, dann bekuscheln sie einen.

    LG
    Marlene

    Antworten
    • 12. Mai 2017 um 16:02
      Permalink

      Wir haben damit auch noch nie größere Probleme gehabt. Sicher kommt das schon mal vor aber als Dosie weiß man ja das es den Süßen an nichts fehlt. Verstärkt war es bei uns nur bei einem Neueinzug und das ist völlig normal.

      LG Gabi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:-) 
:nick: 
:top: 
:cool: 
:love: 
:rose: 
:crazy: 
:kratzen: 
:-( 
:unsicher: 
:musik: 
:negativ: 
:mail: 
:yeah: 
:cry: 
;-) 
:winks: 
 
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen