Aus dem Alltag
Aus dem Alltag

Miau liebe Katzenfreunde! Heute möchte ich euch mal maunzen was mir neulich für ein Missgeschick passiert ist. Aber ihr dürft nicht lachen. Ok? Gut, dann fange ich einfach mal an. Es war ein ganz normaler Tag zumindest noch am Morgen.

Alles war irgendwie wie immer. Die Sonne schien zeitweise richtig herrlich ins Revier und es versprach ein wirklich schöner Tag zu werden. Doch manchmal kommt es eben anders als Katz so denkt. 

 

Ein ganz normaler Tag oder doch nicht?

Zunächst widmete ich mich ganz katzentypisch erst einmal ausgiebig meiner Schönheitspflege. Das gehört sich als Katze von Welt einfach so. Außerdem ernte ich damit immer neidische Blicke bei Frauchen, weil ich mich dabei so toll verrenken kann. Manchmal sagt sie ich mache wieder Katzenyoga. Guckst du hier.

Ein ganz normaler Tag oder doch nicht? Meine Morgenroutine.
Ein ganz normaler Tag oder doch nicht? Meine Morgenroutine.

Ja, wer kann der kann eben. Wenn das geschafft ist, dann streife ich durch mein Revier und überprüfe, ob noch alles am rechten Platz ist. Gern räume ich dabei ein wenig um sehr zu Frauchens Freude. Das kann ich nämlich richtig gut. Ehrlich Freunde das macht voll Spaß.

Und ehe ich mich versah war es dann auch schon wieder Schlafenszeit und ich suche mir ein gemütliches Plätzchen zum schlummern. Diesmal hatte ich mir die Couch zum schlafen ausgesucht. Also rollte ich mich ein und träumte vom nächsten Leckerbissen.

So habe ich geschlafen bevor es passierte. Voll gefährlich.
So habe ich geschlafen bevor es passierte. Voll gefährlich.

So weit so gut. Doch dann geschah etwas was mir noch nie zuvor passiert ist. Denn ich fiel mitten im Schlaf einfach von der Couch und plumps stand ich daneben! Ich wusste erstmal gar nicht was mir geschah und so stand ich gefühlt eine kleine Ewigkeit einfach neben der Couch und rührte mich nicht vom Fleck.

Frauchen die das zufällig mitbekam, erlöste mich dann aus meiner Schockstarre und hob mich wieder zurück auf meinen Schlafplatz. Es war wie ein böser Traum glaubt mir Freunde. Mir ist zwar nichts passiert, aber ich habe mich gehörig erschrocken. Von wegen es ist ein ganz normaler Tag.

Mich würde mal interessieren, ob euch auch schon mal so ein Missgeschicke passiert ist. Die Mama sagt nämlich ich bin die erste Katze bei ihr die so tollpatschig ist. Aber ich kann doch nicht die Einzige sein. Oder etwa doch?

Ein großes Dankeschnurr eure voll abgestürzte 

Ronja RäuberKatz

 

Ein ganz normaler Tag oder doch nicht?
Markiert in:

8 Gedanken zu „Ein ganz normaler Tag oder doch nicht?

  • 2. Dezember 2018 um 22:43
    Permalink

    Die Katerbuben sind sehr beeindruckt wie sportlich du doch bist :)

    Wie gut das dir nichts passiert ist. Da wäre ich auch geschockt gewesen, wenn ich es dem Bett fallen würde.

    *pssst* nicht verraten das ich es dir erzähle
    Dem Finni wäre das auch fast einmal passiert, jedoch oben vom Kratzbaum. Wie gut das er so sportlich ist, denn er konnte sich am Stoff festhalten. Erst schlief er fest, dann hopste er im Schlaf hoch oder wachte erschrocken auf … so schnell konnte ich mich nämlich nicht aus meiner Decke kramen … zum Glück auch gut ausgegangen.

    Kinnkrauler
    Marlene

    Antworten
    • 4. Dezember 2018 um 16:57
      Permalink

      Vielen Dank ihr lieben Katerbuben :love: .

      Oh oh oben vom Kratzbaum abstürzen das wäre ja noch viel schlimmer. Na zum Glück ist es nur fast passiert.

      Wir hoffen, dass es nie wieder passiert.

      Streichler eure Ronja und ihr Personal ;-)

      Antworten
  • 7. Oktober 2018 um 15:17
    Permalink

    Miau, ich bin jetzt mal beim Fliegen fangen gegen die Balkontür gerannt, weil die Tür nicht sperrangelweit offen stand. Das hat ganz schön gerumst und weh getan. Seit dem pass ich da ein bisschen besser auf. Viele Grüße von Mona

    Antworten
    • 7. Oktober 2018 um 17:47
      Permalink

      Autsch! Das war bestimmt auch ein Riesenschreck für dich liebe Mona Katz :-( . Da hat deine Mama aber die Fenster blink blank geputzt, wenn du das übersehen hast. Tzzz. Na nun weisst du es ja und bist vorsichtiger ;-) .

      Liebe Schnurrer von Ronja RäuberKatz und ihrem Personal an euch alle :love:

      Antworten
  • 3. Oktober 2018 um 20:06
    Permalink

    Och ja,Odin auch und das öfter.
    Wenn ich auf dem Sofa liege,legt er sich neben mir,presst sich ran an Oberschenkel oder Hüfte.
    Dabei kraul ich ihn,bis er voll eingelullt ist.Voll eingelullt fängt er an,sich hin und her zu rollen und rutscht zum Schluß dann vom Sofa.Unten angekommen guckt er mich dann immer böse an,weil er bestimmt meint,ich hätte ihn runtergeschupst.
    Nach einer Weile kommt er dann wieder raufgesprungen und das Spiel beginnt von vorne.
    So nach dem 2ten Abrutscher legt er sich dann doch an einer sicheren Stelle.
    :winks:

    Antworten
    • 4. Oktober 2018 um 13:19
      Permalink

      Du hast das wieder einmal sehr bildlich beschrieben Harry :-) . Ronja hat mich nicht böse angeguckt. Sie stand nur da und hat wahrscheinlich gedacht es ist nur ein böser Traum.

      LG Gabi :winks:

      Antworten
    • 4. Oktober 2018 um 13:17
      Permalink

      Ehrlich? Also Ronja ist wirklich die erste Katze der sowas hier passiert ist. Deshalb kannte ich das auch gar nicht von meinen bisherigen Katzen. Sie ist aber schon von Anfang an ein kleiner Tollpatsch, obwohl es sich mittlerweile schon deutlich gebessert hat.

      LG Gabi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:-) 
:nick: 
:top: 
:cool: 
:love: 
:rose: 
:crazy: 
:kratzen: 
:-( 
:unsicher: 
:musik: 
:negativ: 
:mail: 
:yeah: 
:cry: 
;-) 
:winks: 
 
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen